Alle Beiträge von grundschule-buckhorn

Ausflug zum Apfelsaftpressen nach Hohenbuchen

Die ersten Klassen haben im Rahmen des Apfelthemas im Sachunterricht einen Ausflug zum Lernort Hohenbuchen unternommen. Dort haben die Kinder Äpfel gesammelt, gewaschen, geschnitten, in die Schreddermaschine gefüllt und schließlich gepresst. Dabei ist leckerer Apfelsaft entstanden, der anschließend verköstigt wurde.

Das schreiben einige Kinder der Klasse 1c:

Mir hat der Apfelsaft gut geschmeckt. Mir hat das Apfelpflücken Spaß gemacht.

Louis

Ich fand den Apfelsaft lecker und die Apfelsaftmaschine toll.

Emil

Ich fand den Apfelsaft lecker.

Darine

Der Apfelsaft war gut.

Ninja

Apfelsaft schmeckt lecker.

Felix

Die Klasse 3c besucht Greenpeace in der HafenCity

Im Rahmen der Hamburger Bildungswoche „Wetter.Wasser.Waterkant.2019“ zu Klima, Ökologie und Nachhaltigkeit besuchte die Klasse 3c, am 19. September 2019, Greenpeace in der HafenCity.
Dort nahm die Klasse am Workshop „Was schwimmt denn da im Meer?“ teil.
Unsere Meere sind wunderschön, wichtig für alles Leben auf der Erde und auch für unser Klima. Wir erforschten mit der 3c, wie bedeutsam und einzigartig der Lebensraum Meer ist. Die Kinder erfuhren praktisch, wie die Meere durch eingebrachten Müll gefährdet werden und erkannten, dass sie selbst etwas bewirken können.

So wurde das Verhältnis „Global denken, lokal handeln“ (be)greifbar gemacht. Nach einer kurzen Vorstellung von Greenpeace erfolgte die Einführung in das Thema Meere. Danach das Eintauchen in das Thema mit Groß- und Kleingruppenarbeit. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer Rallye.
Die Kinder der Klasse 3c waren schwer beeindruckt und sind jetzt hochmotiviert, ihren Eltern in Zukunft bei der Müllvermeidung zu helfen.

Klasse 3c beim HARBOURFRONT LITERATURFESTIVAL

Am Donnerstag, 12.09.2019, besuchte die Klasse 3c, im Rahmen des HARBOURFRONT LITERATURFESTIVALS, die St. Katherinen Kirche in der Hamburger Innenstadt.

Dort las der Kinderbuchautor, Andreas Steinhöfel, aus zwei seiner erfolgreichen Kinderbücher vor.

Zu Beginn der Veranstaltung in der Kirche, erhielt Andreas Steinhöfel das Tüddelband 2019, einen Hamburger Literaturpreis, der ihm von der Schirmherrin des Harbourfront Literaturfestivals, Christine Kühne, verliehen wurde.

Mit Witz, Einfühlungsvermögen, Augenzwinkern und dennoch großer Tiefe erklärt Andreas Steinhöfel in seinen Büchern die Kompliziertheit der Welt. Mit der Romanreihe über den „tiefbegabten“ Rico und den hochbegabten Oscar schrieb er sich in die Herzen seiner Leserschaft.

Seine Bücher sind vielfach ausgezeichnet und erfolgreich verfilmt. Er spricht seine Hörbücher selbst. Außerdem übersetzt er aus dem Englischen.

All dies der Respekt vor seinen Figuren und Lesern, die Spannung, der Humor, sein Blick auf die Welt und nicht zuletzt ein großes Feingefühl, Lust an Sprache und Witz in der Sprache macht ihn zu einem der wichtigsten Kinder- und Jugendliteraturautoren und zum bestem Vorleser unserer Zeit.

Die Klasse 3c jedenfalls war begeistert.

 

 

 

 

 

 

„Upcycling“ in der Kl. 2a

Im Rahmen der klasseninternen Projektwoche haben sich die Kinder der Klasse 2a viele Gedanken zur Nachhaltigkeit gemacht.

Aus Abfallprodukten bzw. Plastikmüll wurden neue, einfallsreiche Gebrauchsgegenstände gebastelt.

Durch „Upcycling“ entstanden: Stiftehalter (Konservendosen), Vasen (Plastikflaschen), Armbänder (Chipsdosen) und Geldbörsen (Safttüten).

Fazit: Nicht wegwerfen, sondern umgestalten!

Klasse 2a überreicht neues Buckhorn-Türschild

Unsere Schulsekretärin Frau Christodoulou hat sich schon seit langer Zeit ein neues Türschild über den Büroeingang gewünscht. Im Kunstunterricht hat sich die Klasse 2a – gemeinsam mit Frau Beyer – eine neue Gestaltung überlegt.

Es wurde lackiert, gesprüht und geklebt. Zum Schluss mussten noch viele Schuppen aus Moosgummi ausgeschnitten werden, damit der Buckhorn-Drache Gestalt annehmen konnte.

 

 

 

 

 

 

Stolz überreichten die Klassensprecher – im Namen der gesamten Klasse 2a – Frau Christodoulou das neue Türschild mit grasgrünen Buchstaben und Drachenmotiv.

Jahrgang 2 unterstützt NABU:

Die Springkraut-Vernichter

Die Klassen 2a, 2b und 2c haben im Rahmen der klasseninternen Projektwoche im Timmermoor und im Fischkamp das Springkraut entfernt.

Es wächst vor allem in feuchten Wäldern, Auen- und Uferland-schaften. Durch einen Schleudermechanismus, der schon durch Regentropfen ausgelöst werden kann, schleudern die Früchte ihre Samen bis zu 7m weit weg. Drüsiges Springkraut wird vielerorts bekämpft, da es als Bedrohung für andere Pflanzenarten betrachtet wird.

Ausgestattet mit Rucksack, Gummistiefeln und Gartenhandschuhen ging es in das nahe Waldgebiet. Unter genauer Anleitung von Herrn Steckhan (NABU) wurden in Sekundenschnelle große Flächen von Springkraut befreit. Die Kinder hatten großen Spaß das Springkraut mit Wurzel aus dem Boden zu ziehen, so dass es nicht so schnell nachwachsen kann. Immer wieder gab es besonders große Gewächse, die es zu bestaunen galt. Herr Steckhan war begeistert von der Schnelligkeit der Aufräumaktion.

„Keep it fresh“ in der Klasse 2a und 2b

Im Rahmen der klasseninternen Projektwoche haben die Klassen 2a und 2b eine kreative Nachhaltigkeitsaktion durchgeführt.

Im Workshop „Keep it fresh“ (Open School 21) haben die Schülerinnen und Schüler ein wiederverwendbares und umweltfreundliches Butterbrotpapier erstellt. Im Anschluss wurden die Tücher mit viel Einfallsreichtum bunt bemalt und mit Bienenwachs bepinselt. In die Brotdosen muss nun keine Plastik- oder Alufolie mehr, um die Brote sicher einzuwickeln.

Die Umwelt freut sich!

Buckhorn Cup 2019

Bei schönstem Frühlingswetter fanden am Donnerstag (23.5.) der Buckhorn-Cup für die Klassen 1+2 und am Freitag (24.5.) der Buckhorn-Cup für die Klassen 3+4 statt.

Nach einem Jahr „Zwangspause“, wegen Unbespielbarkeit des Sportplatzes, war die Vorfreude der Kinder riesig. Wochenlang wurde gefiebert, geplant, eingeteilt, geübt und trainiert.

Endlich war es soweit. Jede Klasse stellte zwei Mannschaften, eine Jungen- und eine Mädchenmannschaft. Nur die zweiten Klassen spielten jeweils mit einer Jungen- und einer Mixedmannschaft.

Die Kinder der IVK wurden in den Mannschaften der 4. Klassen integriert. Jede Mannschaft hatte insgesamt vier Spiele: Jeweils zwei Hin- und zwei Rückspiele gegen die Parallelklassen.

Alle Kinder, egal ob Klasse 1 oder 4, egal ob Jungen oder Mädchen, waren hochmotiviert und haben fair um jeden Ball gekämpft. Die Stimmung, bei Kindern, Lehrern und Eltern, war einfach großartig!

Am Ende der beiden Turniertage gab es Pokale für die Erstplatzierten und Urkunden und Bonbons für alle.

Hier die Platzierungen:

Platz Mädchen / Mixed
1    1c,   2a, 2b, 2c,   3b,   4b
2    1a,                            3c,   4a, 4c
3    1b,                            3a
Platz Jungen
1 1a,   2b,   3a,   4a
2 1b,   2c,   3b,   4b
3 1c,   2a,   3c,   4c

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier…

Ich danke allen Helfern des Buckhorn-Cups 2019 und freue mich bereits jetzt schon auf den Buckhorn-Cup 2020.

Jacqueline Simon, Fachleitung Sport

Klasse 2c beim Crosslauf

Laufen macht Spaß!!!

Am 24.5. nahm die Klasse 2c der Grundschule Buckhorn bei bestem Laufwetter am 8. Schüler-Crosslauf der 1. und 2. Klassen in Ohlstedt teil. Hinter der Schule am Walde liefen in diesem Jahr 783 Kinder von 39 Klassen aus 9 Grundschulen der Region Wandsbek-Nord um die Wette: Grundschule Hasenweg (8 Klassen), Schule Ahrensburger Weg und Schule Duvenstedter Markt (jew. 7), Schule am Walde und Grundschule Bergstedt (jew. 4), Schule Eulenkrugstraße und Grundschule Potsdamer Straße (jew. 3), Grundschule Kamminer Straße (2), Grundschule Buckhorn (1).

Sämtliche Kinder, die ihr Bestes beim Laufen gaben, wurden durch laute Anfeuerungsrufe der begeisterten Klassenkameraden sowie der begleitenden Lehrer und Eltern auf den letzten 150 Metern der ca. 900m-langen Strecke geradezu ins Ziel getragen.

Sowohl das großartige Gelände, der Wohldorfer Wald, als auch sonnige Witterungsbedingungen lieferten beste Bedingungen für gute Leistungen und ein großes Laufvergnügen.

Klara Wagner (2c) erlief sich einen hervorragenden 7. Platz, Frederik Möbius (2c) sogar einen 5. Platz. Beide Kinder erhielten eine Siegerurkunde, alle anderen Kinder eine Teilnehmerurkunde.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Luft ist nichts – von wegen!

In den vergangenen drei Wochen haben die zweiten Klassen im Sachunterricht mit Frau Beyer, Frau Kliem und Frau Simon beeindruckende Experimente durchgeführt.

Jetzt wird kein Kind der 2. Klassen mehr behaupten:  „ Luft ist nichts!“

In vielfältigen Versuchen wurde nachgewiesen, dass Luft Platz braucht, bremst, Kraft hat und antreibt, und dass Luft sich ausdehnen und zusammengepresst werden kann.

Die Kinder kamen oft ins Staunen und hatten sehr viel Freude bei der Arbeit.

Die Fotos sprechen für sich.