Erste-Hilfe-Kurs bei der Feurwehr

Erste-Hilfe-Kurs im FIZ

 Die Klassen 3a (Frau Kliem/Klenner), 3b (Frau Beyer/Trützschler) und 3c (Frau Simon) waren im Februar mal wieder zu Gast im FIZ. Dieses Mal ging es nicht um Wissenswertes rund um das Thema „Feuer“, sondern ein dreistündiger ERSTE-HILFE-KURS stand auf dem Plan.

Am Ende des Kurses hielten 68 stolze Junior-Ersthelfer ihre Urkunden in den Händen.

Am Dienstag, dem 9.2.2016, waren meine Klasse und ich im Feuerwehr-Informations-Zentrum bei Peter, einem der Feuerwehr-leute, der uns schon vorher zum Thema Feuer unterrichtet hatte. Dieses Mal haben wir alles über Erste Hilfe gelernt.

Peter war sehr nett und auch ein bisschen witzig. Er hat uns erzählt, dass die Feuerwehrleute viele Abkürzungen benutzen, damit es schneller geht, z.B.: ABK für Atmung, Bewusstsein und Kreislauf. Wir haben viel über Blut gelernt. Wir haben erfahren, dass es, wenn man alle Adern eines menschlichen Körpers aneinander knoten würde, 90.000 km ergeben würde, also zweieinhalb Mal um die Welt. Wenn man einen Arm circa 20 Sekunden hoch hält, den anderen baumeln lässt und dann auf die Handrücken schaut, dann ist die eine Hand blass, die andere gut durchblutet. Falls eine Wunde nicht aufhört zu bluten, kann man sie hoch halten und so die Blutung stoppen. Peter hat uns auch noch erzählt, dass es drei Verbrennungsstufen gibt. Eine Verbrennung ersten Grades ist rot, eine Verbrennung zweiten Grades ist rot mit Blasen drauf. Eine Verbrennung dritten Grades ist tödlich. Sie ist lila, grün und braun.

Zum Schluss hat Peter uns die stabile Seitenlage gezeigt. Er hat uns erzählt, dass es eine alte und eine neue stabile Seitenlage gibt und dass er von der alten viel mehr hält, weil sie stabiler ist. Die stabile Seitenlage war am spannendsten. Peter hat behauptet, Kinder können auch schwere Erwachsene in die stabile Seitenlage legen. Am Anfang haben es nicht alle geglaubt. Lotta hat es dann sogar bei Peter geschafft, der 89 kg wiegt, ganz schön viel! Damit hat er bewiesen, dass auch Kinder Erwachsene in die stabile Seitenlage legen können.

Im FIZ war es sehr schön!

Miriam Jacobs, Klasse 3b